Drucken unter Linux mit CUPS

Informationen zu unserem Buchhaltungspromm für alle
Antworten
Benutzeravatar
ManfredRichter
Chef
Beiträge: 922
Registriert: 12. Dez 2007, 11:28
Wohnort: Bensheim-Auerbach
Kontaktdaten:

Drucken unter Linux mit CUPS

Beitrag von ManfredRichter » 19. Feb 2008, 20:26

Bei einigen Linux-Systemen kann das standardmäßige Druckverfahren nicht eingesetzt werden. Ein Fehler im verwendeten Framework verursacht auf diesen Systemen einen Ausdruck mit 72 dpi. Deshalb gibt es in den Voreinstellungen die Option "Direkt über CUPS drucken". Mit aktivierter Option werden für jede auszudruckende Seite folgende Schritte ausgeführt.
  • Lin-HaBu erstellt eine Bild-Datei im vom System vorgegebenen Temp-Verzeichnis.
  • Mit dem Kommandozeilenbefehl "lpr" wird diese Bilddatei ausgedruckt.
  • Die Datei wird mittels "rm" wieder gelöscht.
Die Parameter für beide Kommandos werden im Druckerdialog angezeigt und können dort verändert werden. So sind auch individuelle Anpassungen (spezieller Drucker, Reihenfolge des Ausdrucks,…) möglich. Eine Liste mit allen Parametern finden Sie unter http://www.cups.org/documentation.php/options.html. Zusätzlich zu den festen Parametern fügt Lin-HaBu folgende Werte mittels Variablen ein:
  • Drucken:
    • ^1: Papierformat (z.B. A4)
      ^2: Speicherort der Datei (Temp-Verzeichnis)
    Löschen
    • ^1: Speicherort der Datei (Temp-Verzeichnis)
Beispielsweise kann mit der Option "fitplot" dem Druckersystem mitgeteilt werden, dass es die Bilddatei auf eine Seite skalieren soll.
Mit freundlichen Grüßen

Manfred Richter

Antworten